unsere Ziele

Überall die gleichen, riesigen grau-weißen Windräder. Für die Energiewende eine Notwendigkeit, aber für das Auge eine ästhetische Zumutung. Wem gehören unsere Landschaften, wer schützt sie?

Visueller Landschaftsschutz nach Friedrich Ernst von Garnier, bezieht
sich auf die Farbgkeit der umgebenden Natur und stellt einen
ausgewogenen Klang zwischen der Landschaft und dem technischen Bauwerk her.

Das Ziel von „beautiful power“ ist die Erhöhung der Akzeptanz von
Windenergie durch individuell gestaltete Windkraftanlagen und Windparks.
„beautiful power“ fordert eine umfassende Standortprüfung im
Genehmigungsverfahren und bevorzugt die Energiewende in Bürgerhand,
parallel zu Energieeffizienz und Energieeinsparung.

„beautiful power“ und visueller Landschaftsschutz nach Friedrich Ernst
von Garnier ist nicht nur Farbmaterial an der Oberfläche, sondern der
emotionale Zugang für das deutlichste Wahrzeichen der Energiewende.

Wer ist „beautiful power“?
Reinhold Geyer,
Selbständiger Farbdesigner und Maler, Mitglied der Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V., ehemaliger Mitarbeiter im Studio von Garnier
Initiator „beautiful power“

Ruben Geyer,
Beratung und EDV „beautiful power“

Alfred Terporten-Löhner,
Servicestellenleiter Bayerische Staatsforsten in Selb, 1. Vorsitzender Bund Naturschutz Kreisgruppe Wunsiedel
Expertise – Naturschutz „beautiful power“

Stephan Köstler
Freiberuflicher Medienkünstler – Schwerpunkt Film- und Videoproduktion, Leiter der Werbeagentur Kann Medien, Mitglied der Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V,
Medien und Pr „beautiful power“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s